text.accessibility.skipToContent text.accessibility.skipToNavigation
Ab JETZT: Nuke Galaxy, Nuke Dragon und 2F1-Aktion mit Code: NUKE
Kostenloser Versand für Bestellungen über 49,00 €.

Prayge

Bist du öfter auf Twitch unterwegs? Dann bist du garantiert schon über „Prayge“ gestolpert. Prayge ist ein Twitch- und Discord-Emote, dass in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Es gehört bei weitem nicht zu den größten Emotes auf Twitch, wird mittlerweile jedoch auf zehntausenden Kanälen verwendet.

Das Prayge Emote ist eine Kombination aus Pepe The Frog und dem „Betende Hände“-Emoji. Auch deshalb wird es von einigen auch „Pray Meme“, „Pray Emote“ oder „Pepe Pray“ genannt.

Es kombiniert einen niedergeschlagenen Pepe The Frog mit dem „Betende Hände“-Emoji und lässt es dadurch so wirken, als ob ein trauriger Pepe betet.

Wie alle Pepe Emotes (z.B. auch Sadge oder MonkaW) basiert auch Prayge auf einem Cartoon von Matt Furie aus dem Jahr 2005.

Die aktuelle Version des pray emotes findet man seit August 2020 auf BTTV und FFZ. Eine frühere Version aus dem März 2020, mit offenen Augen und einem Heiligenschein, konnte sich nie richtig durchsetzen. Mittlerweile gibt es sogar eine Weihnachtsversion vom Emote, auch wenn diese wesentlich weniger benutzt wird.

Das Prayge-Emote wird benutzt, wenn man ausdrücken möchte, dass man sich etwas sehr stark wünscht. Es handelt sich zwar überwiegend um ein Emote, mittlerweile wird jedoch auch der bloße Ausdruck „prayge“ im Chat genutzt und von den meisten verstanden. Man sollte Prayge aber nicht mit dem Beten gleichsetzen und in eine „Pray-Meme“-Schublade stecken. Das Emote hat keinen religiösen Hintergrund.

Prayge wird zum Beispiel benutzt, wenn man gemeinsam mit einem Streamer darauf wartet, ob er sich für ein Turnier qualifiziert hat. In einem solchen Fall könnten die Zuschauer Prayge in den Chat spammen. Aber auch beim Öffnen von Loot-Boxen oder beim Glücksspiel, kann Prayge funktionieren. Es ist im Endeffekt dafür da, um einem Streamer Glück zu wünschen und ein „Daumen drücken“ oder ähnliches auszudrücken.