text.accessibility.skipToContent text.accessibility.skipToNavigation
Ab JETZT: LevlUp BlackWeeks! 2für1 auf alles & Geschenke mit Code: BLACK
Kostenloser Versand für Bestellungen über 49,00 €.

Meta

Die sogenannte Meta im Gaming ist mittlerweile ein wichtiger Begriff im E-Sport und der Gaming-Kultur und meint verschiedene Dinge, abhängig davon, welches Spiel man spielt.

Was heißt Meta? Meta kommt aus dem Griechischen und meint „nach“, „jenseits“ oder „übersteigen“. Im allgemeinen Sprachgebrauch bezieht sich das Wort Meta oft auf etwas übergeordnetes in einer Kategorie. Metadaten sind zum Beispiel Daten über Daten. Ein Meta-Witz ist ein Witz über Witze.

Das Meta-Game in Spielen wie Starcraft meint genau das. Das „Spiel im Spiel“, das Spielen von psychologischen Spielchen mit dem Gegner, das Fallen stellen, das Provozieren, das Wechseln der Ebene. Beim Metagame geht es dieser Auslegung nach also nicht um die beste Waffe oder den besten Helden.

Die Bedeutung von Meta im Gaming kann jedoch sehr unterschiedlich sein. Wesentlich geläufiger ist der Begriff als Beschreibung für starke Waffen, Klassen oder Strategien. Das kann zum Beispiel ein Champion in League Of Legends oder ein Sturmgewehr in Warzone sein, dass gerade alle spielenHier meint Meta ein Item oder einen Charakter, der aktuell der schnellste und populärste Weg zum Sieg ist.

Spiele die regelmäßig neue Inhalte bekommen und relativ kompetitiv sind, sind besonders anfällig für Metas, da sich hier immer wieder Kräfteverhältnisse verändern. Oft sind Dinge die Meta sind gleichzeitig „OP“, also „overpowered“, was so viel wie „zu stark“ heißt.

Teilweise weil die Balance vorher nicht leicht einzuschätzen war, teilweise jedoch vermutlich auch um die neuen (oft kostenpflichtigen) Items und Inhalte noch ein bisschen attraktiver zu machen. In solchen Fällen werden Elemente im Laufe der Zeit oft wieder schwächer gemacht („generft“) oder andere verstärkt („gebufft“), um die Balance wieder herzustellen.