text.accessibility.skipToContent text.accessibility.skipToNavigation
Ab JETZT: LevlUp BlackWeeks! 2für1 auf alles & Geschenke mit Code: BLACK
Kostenloser Versand für Bestellungen über 49,00 €.

FeelsBadMan

FeelsBadMan wird benutzt um Mitgefühl, Trauer oder Enttäuschung auszudrücken. Viele Leute spammen FeelsBadMan, wenn ein Streamer oder Zuschauer etwas Trauriges erzählt oder schreibt und sie Sympathie ausdrücken möchten.


via imgur


Es kann jedoch auch benutzt werden, wenn ein Streamer eine einfache Aufgabe nicht hinbekommt und man Enttäuschung zum Ausdruck bringen möchte. Dies kann durch posten des Bildes, aber auch durch Phrasen wie „feelsbadman.jpg“ oder „feelsbadman“ geschehen.

FeelsBadMan ist ein Emote aus der Familie der „Pepe The Frog“-Emotes und kann als Gegenstück zu FeelsGoodMan betrachtet werden. Es zeigt „Pepe The Frog“ mit einem traurigen Gesichtsausdruck.

Das FeelsBadMan Emote hat seinen Ursprung wie so viele Memes auf der Plattform 4chan und basiert auf den „Pepe The Frog“-Comics von Matt Furie. 3 Jahre nach der Veröffentlichung von „boy’s club“ auf der MySpace Seite von Matt Furie wurde Pepe ein riesen Hit auf 4chan und die User fingen an diverse Memes mit dem Frosch zu erstellen.

Die ersten Spuren von FeelsBadMan lassen sich in einen 4chan Thread aus dem Januar 2009 zurückverfolgen, in dem ein Bild von Pepe mit traurigem Mund und dem Spruch „Feels Bad Man“ gepostet wurde. Ein halbes Jahr später tauchte ein ähnliches Bild in einem der größten Foren für Bodybuilding auf.

Im Laufe des Jahres 2010 wurde „feelsbadman.jpg“ immer populärer und häufig verwendet, um traurige Geschichten auf 4chan zu beenden. So wurden auch die erste Compilation und ein erster Eintrag im Urban Dictionary im Jahr 2010 veröffentlicht.

Im Laufe des Jahres 2015 fand FeelsBadMan seinen Weg in den Mainstream. Mit der Nutzung auf diversen Plattformen und den beliebten Browser Erweiterungen „Better Twitch TV“ und „FrankerFaceZ“, war das Meme in der Mitte der Community angekommen.

Zwar hat der Hype um das FeelsBadMan Emote seitdem stark nachgelassen, es gehört jedoch weiterhin zum wichtigen Vokabular der Internet- und Twitch-Community.