text.accessibility.skipToContent text.accessibility.skipToNavigation
Dark Raptor & Dark Panther Release + 3für2 Aktion!
Kostenloser Versand für Bestellungen über 49,00 €.
Jetzt shoppen, mit Klarna nachträglich bezahlen
de

Lurker

Hast du dich auch schon mal gefragt, was es mit dem Begriff „Lurker“ auf sich hat? Die Wahrheit ist, die meisten Zuschauer auf Twitch sind Lurker! Aber was bedeutet „lurk“ auf Twitch genau?

Das Wort „lurk“ steht im Englischen für „lauern“, „auf der Lauer liegen“ oder „sich im Verborgenen halten“. Ein „Lurker“ ist also jemand der sich im Hintergrund hält und oft nicht im Mittelpunkt stehen möchte. Im Twitch-Kosmos meint man damit für gewöhnlich einen Zuschauer, der einen Stream schaut, ohne mit dem Chat zu interagieren. 

Lurker zu werden ist eigentlich ziemlich einfach. Hierzu muss man einfach einen Stream schauen, nebenbei etwas anderes machen und nicht mit dem Chat interagieren. Easy oder? Machst du das über einen längeren Zeitraum, wirst du zu einem sogenannten „Longtime Lurker“. Also zu jemandem, der schon sehr lange nur zuschaut und nicht am Chat teilnimmt.

Gründe für das Lurken auf Twitch gibt es viele. Meistens öffnet man einen Stream, um nebenbei noch etwas anderes zu machen wie zum Beispiel im Internet zu surfen, zu arbeiten oder Hausaufgaben zu machen. In diesem Fall möchte man sich also einfach berieseln lassen, während man sich auf etwas völlig anderes konzentriert oder Dinge erledigt, die nicht die volle Aufmerksamkeit brauchen. 

Ein anderer Grund kann sein, dass man seinen Lieblingsstreamer supporten möchte, selbst wenn man gerade nicht aktiv zuschauen kann. Zum Beispiel um die durchschnittlichen Zuschauerzahlen nach oben zu treiben und so dafür zu sorgen, dass der Streamer in der Zukunft möglicherweise bessere Kooperationen oder Partnerschaften angeboten bekommt. 

Oder es kann sein, dass man den Content von verschiedenen Streamern feiert, aber zum Beispiel nur ein Twitch Sub vergeben kann oder möchte. In einem solchen Fall wird man bei den anderen Streamern mehr oder weniger unfreiwillig zum Lurker.

Obwohl das Wort „Lurk“ auf Twitch irgendwie eine negative Konnotation hat, ist das Thema eigentlich völlig unproblematisch. In der Realität lässt sich der größte Teil der Zuschauer als Lurker bezeichnen und es ist absolut normal und akzeptiert. 

Der sogenannte Lurk Command erlaubt es dem Zuschauer mit dem Kommando „!lurk“ übrigens darauf hinzuweisen, dass er gerade nicht aktiv im Chat ist und den Stream nur offen hat. Ist das Kommando richtig eingerichtet, folgt darauf meist eine witzige oder freche Antwort des Chatbots. 

Das Kommando wird dabei auch von sehr aktiven Chat-Teilnehmern wie eine Art „afk“ eingesetzt. Also als Hinweis, dass man aktuell nicht am Chat teilnimmt. Grundsätzlich zeigt man durch das Kommando, dass man den Stream supportet, gerade aber keine aktive Rolle spielen kann oder möchte.

Möchtest du deine passiven Zuschauer als Streamer aktivieren, solltest du sie auf keinen Fall ansprechen. Es ist ein unausgesprochenes Gesetz, dass man Lurker nicht anspricht, erwähnt oder mit ihnen interagiert. Einen Lurker aktiv anzusprechen, gilt als sehr unhöflich und kann treue Zuschauer für immer vergraulen. Ein besserer Weg, um Lurker zum Interagieren zu bewegen sind zum Beispiel Ja/Nein-Fragen an die Community oder einfache Umfragen. So können viele Leute aktiv teilnehmen, ohne sich Sorgen um ihre genauen Worte machen zu müssen. 

Lurker werden für immer Teil von Streaming sein. In der Realität sind die meisten Twitch-Zuschauer mehr oder weniger Lurker, selbst die oft treusten Fans. Klar möchte man als Streamer oft eine aktive Community, allerdings sollte man bei der Entwicklung vom stillen Zuschauer zum aktiven Community-Member sehr viel Fingerspitzengefühl beweisen.